Verlauf und Prüfungen

Ausbildungsverlauf

  • Die Ausbildung dauert drei Jahre und beginnt mit einem mehrwöchigen Einführungsblock, an den sich der erste Stationseinsatz anschließt.
  • Es wechseln sich Theorie- und Praxisphasen ab.

Probezeitprüfungen

Vor Ablauf der ersten 6 Monate finden die Prüfungen statt, die einen Überblick über den Leistungsstand geben.

  • Schriftliche Note: Die Klausuren des ersten Halbjahres sowie die Erfüllung von Lernaufgaben incl. schriftliche Ausarbeitungen werden zur Berechnung der Durchschnittsnote zugrunde gelegt.
  • Mündliche Note: Es findet eine mündliche Prüfung in den Themenbereichen Krankenpflege und Krankenbeobachtung sowie Anatomie/ Physiologie statt.
  • Praktische Beurteilung: Die praktischen Fähigkeiten werden von den zuständigen pflegerischen MitarbeiterInnen der jeweiligen Ausbildungsstationen in Absprache mit den Lehrenden und den PraxisanleiterInnen beurteilt.
  • In allen drei Bereichen müssen die Lehrenden überzeugt sein, dass eine Fortsetzung der Ausbildung zum Bestehen des Krankenpflegeexamens führen kann. Sollte dies nicht der Fall sein, wird die Ausbildung vor Ablauf der Probezeit beendet.

Kompetenzprüfungen

Im Verlauf der Ausbildung werden Referate und mündliche Prüfungsgespräche zu Beurteilung fachlicher, sozialer, personaler und methodischer Kompetenzen durchgeführt.  

Examensprüfung

Die Examensprüfung findet am Ende der Ausbildung unter Aufsicht der Landesschulbehörde in schriftlicher, mündlicher und praktischer Form statt.